Höhere Vitamin E-Werte im Blutserum verbindet man mit einem verminderten Mortalitätsrisiko

Hier unsere sinngemäße Übersetzung von Teilen des Abstracts aus dem Englischen:

Höhere Vitamin E-Werte im Blutserum verbindet man mit einem verminderten Mortalitätsrisiko sowohl überhaupt als auch von Haupttodesursachen. Das ist die Schlussfolgerung in einem Nachgang zu der ATBC-Studie, die ursprünglich die Supplementation von alpha-Tocopherol und beta-Carotin testete. Der Ausgangswert von Alpha-Tocopherol im Blutserum wurde festgestellt und in 29.092 Teilnehmern 30 Jahre lang verfolgt. In den 30 Jahren waren 23.787 Todesfälle: 9.867 Todesfälle von Herzkreislauferkrankungen, 7.687 Todesfälle durch Krebs, 2.161 Todesfälle durch Atemwegeerkrankungen, 119 Todesfälle durch Diabetes Mellitus, 1.255 Todesfälle durch Verletzungen und Unfälle und 2.698 Todesfälle durch andere Ursachen.

Nachdem man die Zahlen von Hauptrisikofaktoren bereinigte, kommt man zu dem Schluss, Männer mit einem höheren Vitamin E-Wert im Blutserum hatte signifikant ein kleineres Mortalitätsrisiko sowohl überhaupt als auch von Herzkreislauferkrankungen, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Krebs, Atemwegeerkrankungen und von anderen Ursachen.

Hier der entsprechende Link zur Quelle „Circulation Research“, Volume 125, Ausgabe 1 von 21.06.2019, Seiten 29-40

https://doi.org/10.1161/CIRCRESAHA.119.314944

Wir benutzen Cookies
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.